DJD-Bundesdelegiertenkonferenz 7.-9. 3.1980 Grünberg
Beschluss: Gleichberechtigungsgesetz für Sexuelle Minderheiten

[…]

II Keine Bestrafung der freiwilligen und einvernehmlichen Sexualität

  1. Die Paragraphen 173 (Inzest), 174 (Sexualität mit Schutzbefohlenen), 175 (besonderes „Schutzalter“ für männliche Homosexuelle), 176 (Sexualität mit Kindern) sind zu streichen.
  2. Die Beschränkung der Paragraphen 177 (Vergewaltigung), 178 (sexuelle Nötigung), 179 (sexueller Mißbrauch Widerstandsunfähiger) auf außereheliche sexuelle Handlungen ist aufzuheben. Auch Ehefrauen haben ein Recht auf Schutz vor Vergewaltigung. Überdies ist §177 geschlechtsneutral zu formulieren und auf beischlafähnliche Handlungen auszudehnen. In allen drei Paragraphen ist ein Absatz einzufügen, der sicherstellt, daß ein Begehen der Tat an Kindern strafverschärfend wirkt.
  3. Der erste Absatz des Paragraphen 180 (Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger) ist zu streichen.
  4. Im § 226a (Einwilligung des Verletzten zur Körperverletzung) ist ein Absatz 3 einzufügen:
    „Die wirksame Einwilligung des Verletzten führt zur Straffreiheit“

[…]

Deutsche Jungdemokraten - BDK - 1980 in Grünberg - Beschluss - Gleichberechtigungsgesetz für Sexuelle Minderheiten

Schreibe einen Kommentar